Fischlandschmuck

Seit Dezember 2009 sind die Rechte an der Marke "Fischlandschmuck" wieder in Ribnitz.

Ein Kreislauf schließt sich , der 1825 in Ribnitz-Damgarten begann.

Am 10. November 1825 erhält Christian Friedrich Georg Kramer das Ribnitzer Bürgerrecht und gründet am 8. Dezember 1826 die Firma "G. Kramer jun." . Sein Sohn, Georg Kramer übernimmt nach dem Tod des Vaters , 1884 das Geschäft. Dessen Sohn Ludwig Kramer baut das Geschäft aus und übergibt es an seinen Sohn Walter Kramer in Jahre 1932.

In dieses Zeit beginnt Walter Kramer den Fischlandschmuck zu entwickeln. Im Januar 1939 lässt Walter Kramer den Namen "Fischlandschmuck" patentrechtlich schützen. 1946 gründet W. Kramer die Fischlandschmuck GmbH die dann 1947 unter Zwangsverwaltung gerät. So geht Walter Kramer im September 1947 nach Lübeck Travemünde und produziert den Fischlandschmuck unter dem alten Namen "G. Kramer jun." weiter. 

1990 starb Walter Kramer, seine Tochter und dessen Schwiegersohn Fam. Böbs führen das Geschäft seitdem weiter. Sie verkauften im Jahr 2009 die Markenrechte an Frau Uta Erichson die seit dem, den original Fischlandschmuck in der Bernstein Galerie E in Ribnitz produziert. Die Markenschutzrechte werden regelmäßig verlängert und sind auch heute noch gültig. 

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer hauseigenen Ausstellung. 

Besuchen Sie uns gern.


  • _MG_4578
  • Fischlandschmuckanhänger
  • DSCF2267
  • DSCF2280
  • DSCF2281
  • DSCF2274
  • DSCF2279
  • DSCF2284
  • DSCF2285
  • KJ_1415
  • _MG_4605
  • _MG_5507
  • DSCF2023